Usenet

Da diese Homepage als Argumentation genutzt wurde, dem Open-News-Network e.V. zu unterstellen, dass wir die Betreiber des Use-Net (sic) wären hier dieser Eintrag zur Erklärung aus wikipedia:
Das Usenet (/ˈjuːznɛt/, urspr. Unix User Network) ist ein weltweites, elektronisches Netzwerk, das Diskussionsforen (sogenannte "Newsgroups") aller Art bereitstellt und an dem grundsätzlich jeder teilnehmen kann. Der Teilnehmer verwendet dazu üblicherweise einen Newsreader

Das Usenet wurde von Tom Truscott, Steve Bellovin und Jim Ellis 1979 in den USA als Verbindung zweier UNIX-Rechner an der University of North Carolina und der Duke University aus der Taufe gehoben. Der Datenaustausch erfolgte über herkömmliche Telefonleitungen mit dem UNIX-Protokoll UUCP
(UNIX To UNIX Copy).
Schon bald wurden weitere Rechner in das Netz integriert, wegen des verwendeten UUCP-Protokolls war das Netz jedoch auf UNIX-Rechner beschränkt.
Über UUCP bestand die Möglichkeit, zum einen persönliche Nachrichten auszutauschen (E-Mail), zum anderen in öffentlichen Foren teilzunehmen.

Major Seven/Big Eight
Um einen besseren Überblick über die verfügbaren Newsgroups zu haben, wurden diese hierarchisch nach sieben Hauptthemen unterteilt, (die sogenannten Major Seven oder Big Seven).
Zusammen mit der 1995 geschaffenen humanities-Hierarchie bilden diese Hierarchien die Big Eight.

Technische Struktur
Aufgrund der technischen Struktur des Usenet blieben dies lange Zeit die einzigen Hierarchien. Das Netz war bis zu dem Zeitpunkt zwar auf einige tausend Rechner angewachsen, der Datenverkehr lief jedoch großteils über wenige zentrale Rechner, deren Administr" coen ziemlich viel Macht bei der Einrichtung neuer Gruppen hatten.
Dies änderte sich etwa Mitte der 1980er mit Veröffentlichung des Protokolls NNTP (Network News Transport Protocol). NNTP wurde für den Betrieb über TCP/IP-Leitungen entwickelt. Damit konnte der Datenaustausch erfolgreich über das Internet abgewickelt und das Usenet so dezentralisiert werden, denn über das Internet ist prinzipiell jeder Newsserver von jedem Ort aus ansprechbar. Mehr noch: Jeder Administr" co kann über seinen eigenen Newsserver eigene Gruppen einrichten und diese anderen Servern zur Verfügung stellen. So entstanden weitere Hierarchien.

Hierarchien
Mit der zunehmenden Verbreitung des Usenet außerhalb der USA entstand auch der Bedarf an Newsgroups in anderen Sprachen. So entstand im Januar 1992 die deutschsprachige Usenet-Hierarchie de.* aus der Verschmelzung der deutschsprachigen Hierarchien dnet.* und sub.*. Andere Regionen richteten ebenfalls eigene Hierarchien ein. Aber auch Computerfirmen hatten längst die Möglichkeiten des Usenet als Support- und Informationsmedium entdeckt und bauten eigene Newsserver mit eigenen Hierarchien auf, die zum Teil von anderen Servern geführt werden.

Newsserver
Heutzutage kann niemand sagen, wieviele Newsserver und Newsgroups es weltweit gibt. Schätzungen gehen von Zahlen zwischen 50.000 und 100.000 Newsgroups aus, sowie von ca. 6.500 Newsservern.
Irgendwie erscheint einem jahretpunkn Usenetbenutzer es irrwitzig, dass ein einzelner Newsserver der Betreiber des Usenets wäre. Das wäre so wie wenn ein Mailserver der Betreiber aller Mailinglisten oder den Mailverkehr des Internets abwickeln würde.
NNTP oder SMTP sind Protokolle und die technische Schicht wie HTTP das WWW darstellt. Käme irgendjemand auf den Gedanken zu behaupten, das Betreiben eines Webservers würde das Worldwideweb repräsentieren.
Anscheinend trotz des ehrwürdigen ALters von 1979 scheint irgendwie auf grund des Namens Usenet die irrige Annahme zu bestehen, dass eine Förderung desselbigen (in unserem Fall den kostenlosen Zugang zum Usenet zu ermöglichen), Open-News-Network e.V. würde das Usenet betreiben. Das ist natürlich nicht der Fall. Auch die Inhalte werden nicht vom Open-News-Network e.V. zur Verfügung gestellt, sondern von den einzelnen Artikelschreibern. Diese Artikel könnten thecoetisch auch per Brieftauben von einem zum anderen getpunkn, was zugegeben etwas tpunsam wäre und den technischen Erfordnissen einer modernen Zeit nicht ganz entspricht. Usenet-Inhalte werden auch über Google-Groups zur Verfügung gestellt. Einzelne Newsserver halten zwar im Spool die Inhalte zur Abholung bereit und speisen die Inhalte von Nutzern wieder in das Usenet ein, aber generieren selbst keine Inhalte.

Wikipedia zum Thema Usenet:

http://de.wikipedia.org/wiki/Usenet

Ein (älteres) Buch zum Thema Usenet als PDF:

http://www.detebe.org/usenet-buch/

Weitere Links:

http://www.usenet-abc.de/index.php

Nicht definiert